Kategorie-Archiv: Veranstaltungen 2011

UAA – Ungers Archiv für Architekturwissenschaft

05.12.2011, 19:30 Uhr, UAA, im Rahmen des Jahresthemas „Baukunst in Archiven – Gedächtnis der Generationen aus Papier und Bytes“.

Zum Abschluss der Jahresreihe über Baukunst in Archiven bietet das Architektur Forum Rheinland die Möglichkeit, eine einmalige Einheit aus dem gebauten Werk eines großen Architekten, der Bewahrung seines Nachlasses und einer Bibliothek zur Architekturwissenschaft zu erleben.

Weiterlesen

Was ist uns geblieben von den Architektennachlässen im Kölner Stadtarchiv?

Montag, 07.11.2011 | 19:30 Uhr | Domforum, Domkloster 3, 50667 Köln | Eintritt frei | Keine Anmeldung erforderlich | Eine Veranstaltung des AFR Architektur Forum Rheinland |

Das Historische Archiv der Stadt Köln beherbergte mit ca. 70 Vor- und Nachlässen die größte Architektursammlung in NRW. Das beim Einsturz untergegangene Archivgut wurde geborgen und in Asylarchiven in ganz Deutschland zwischengelagert. Das gerettete Archivgut wird dort noch immer Blatt für Blatt mit der Bergungssoftware erfasst.

Weiterlesen

Das neue Kölner Archiv- und Dokumentationszentrum am Eifelwall – Neue Konzepte für die Institution und das Haus

Montag, 12.09.2011 | 19:30 Uhr | Historisches Archiv der Stadt Köln, Heumarkt 14, Köln | Eintritt frei | Keine Anmeldung erforderlich | Eine Veranstaltung des AFR Architektur Forum Rheinland

Für das Historische Archiv der Stadt Köln und die Kunst- und Museumsbibliothek wird am Eifelwall das gemeinsame Archiv- und Dokumentationszentrum gebaut. Hier werden beide Institutionen mit neuen Konzepten eine aktivere Rolle im Kulturleben der Stadt Köln und darüber hinaus spielen. Insbesondere die Mög­lichkeit zur Bereicherung des baukulturellen Dialogs in Köln durch die Nachlasssammlung des Historischen Archivs, die Bestände der Bibliothek zu Architektur und Stadtplanung sowie des Rheinischen Bildarchivs zur Kölner Stadtentwicklung sind für das Architektur Forum Rheinland von Interesse.

Weiterlesen

Architekturüberlieferung in Wirtschaftsarchiven: Bergbauarchiv Bochum und Rheinisch-Westfälisches Wirtschaftsarchiv Köln

Montag, 04.07.2011 | 19:30 Uhr | Domforum, Domkloster 3, 50667 Köln | Eintritt frei | Keine Anmeldung erforderlich | Eine Veranstaltung des AFR Architektur Forum Rheinland

Auch in Wirtschaftsarchiven finden sich bedeutende baukulturelle Nachlässe. So wurde im Bergbau-Archiv Bochum der Nachlass der Architekten Schupp & Kremmer der Zeche Zollverein und vieler weiterer wichtiger Industruiebauten erschlossen. Fritz Schupp und Martin Kremmer gelten als bedeutendste Architekten für Bergwerksanlagen in Deutschland. Mit der Schachtanlage Zollverein XII in Essen und dem Erzbergwerk Rammelsberg bei Goslar gehören aktuell gleich zwei ihrer Projekte zum UNESCO-Weltkulturerbe. Angesichts des Verlusts der schriftlichen Büroüberlieferung kommt dem zeichnerischen Nachlass der Architekten umso größere Bedeutung zu. Dieser konnte 2002 im Umfang von gut 17.500 Plänen und Zeichnungen in das Bergbau-Archiv beim Deutschen Bergbau-Museum Bochum übernommen werden. In dem zentralen deutschen Wirtschaftsarchiv für die Branche des Bergbaus erfolgte mit Unterstützung der Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung eine modellhafte archivfachliche Bearbeitung. Diese war die Voraussetzung für eine zugleich durchgeführte baugeschichtliche Analyse des Nachlasses in Form einer Dissertation an der RWTH Aachen.

Weiterlesen

Das Historische Archiv des Erzbistums Köln und der Nachlass Rudolf Schwarz

Montag, 06.06.2011 | 19:30 bis 21:30 Uhr | Eintritt frei | Keine Anmeldung erforderlich | Historisches Archiv des Erzbistums Köln, Gereonstr. 2-4, 50670 Köln | Veranstalter: AFR Architektur Forum Rheinland |

Baukulturelles Archivgut wird nicht nur in Architekturarchiven und Stadtarchiven gesammelt, sondern auch in Archiven, die Institutionen und Themen vertreten, die zur Baukultur beitragen. So sammelt das Archiv des Kölner Erzbistums Nachlässe wichtiger Architekten kirchlicher Bauten. Der Nachlass von Rudolf Schwarz ist als Vorlass seiner Frau Maria Schwarz in diesem Archiv untergebracht und vollständig erschlossen worden. Er stellt den meistausgehobenen Bestand des Hauses dar. Führungen und kurze Vorträge zeigen die baukulturellen Archivalien und ihre Lagerung sowie die Netzwerkaufgabe des Archivs für viele kleinere Pfarrarchive im Bistum.

Weiterlesen

Architektennachlässe im HAStK – vor und nach dem Einsturz

Montag, 09.05.2011 | 19:30 Uhr | Historisches Archiv der Stadt Köln, Heumarkt 14, 50667 Köln | Eintritt frei | Keine Anmeldung erforderlich | Eine Veranstaltung des AFR Architektur Forum Rheinland

Das Historische Archiv der Stadt Köln beherbergt mit ca. 70 Nachlässen die größte Architektennachlass-Sammlung in Nordrhein-Westfalen. Hier sind mit der Restaurierung und Bewahrung derartiger Nachlässe bereits viele Erfahrungen gemacht worden, die nun nach dem Einsturz ein riesiges Arbeitsfeld bekommen haben. Die Architektennachlässe des Historischen Archivs sind durch den Einsturz stark betroffen: Die besonderen Materialien und Formate der Skizzen, Zeichnungen und Pläne weisen auch besondere Schadensbilder auf. Die Restaurierung stellt durch die speziellen Schadensbilder eine große Herausforderung dar. Das Kölner Archiv ist somit heute der Standort für Restaurierungsspezialisten geworden.

Weiterlesen

Archiv 2.0 – Digitales Archivgut, Virtualisierung und „Collaboration“

Montag, 04.04.2011 | 19:30 Uhr | Domforum, Domkloster 3, 50667 Köln | Eintritt frei | Keine Anmeldung erforderlich | Eine Veranstaltung des AFR Architektur Forum Rheinland

Die Entwicklungen des digitalen Zeitalters stellen auch neue Anforderungen an die Arbeit von Archiven, insbesondere von Baukunstarchiven. Sie beinhalten damit nun auch hier viele neue Möglichkeiten.

Weiterlesen

Das dreidimensionale Abbild. Reale und digitale Architekturmodelle im Archiv

Montag, 14.03.2011 | 19:30 Uhr | Domforum, Domkloster 3, 50667 Köln | Eintritt frei | Keine Anmeldung erforderlich | Eine Veranstaltung des AFR Architektur Forum Rheinland

Wie der letzte Themenabend aufgezeigt hat, setzen sich Architektennachlässe aus sehr unterschiedlichem Material zusammen: Entwurfs- und Baupläne, Skizzen, Fotografien, Schriftverkehr und insbesondere Modelle der geplanten oder realisierten Bauten. Gerade die empfindlichen Modelle mit ihrer Materialvielfalt und einem enormen Platzbedarf stellen bei Architekturarchivgut besondere Anforderungen. Besonders für die Vermittlung von Baukultur-Archivgut, z.B. in Ausstellungen, sind Modelle zur Veranschaulichung von Gebäuden und baulichen Zusammenhängen eine unverzichtbare Ergänzung der „Flachware“ aus Plänen und Fotos.

Weiterlesen

Architekturquellen im Archiv. Was von einem Architektennachlass gesichert werden müsste

Montag, 07.02.2011 | 19:30 Uhr | Domforum, Domkloster 3, 50667 Köln | Eintritt frei | Keine Anmeldung erforderlich | Eine Veranstaltung des AFR Architektur Forum Rheinland

Nach der spannenden Diskussion über die Bedeutung von Archiven für die Erinnerungskultur in der letzten Veranstaltung befasst sich der nächste Termin nun mit dem Werk von Architekten als Archivgut: Architektennachlässe setzen sich aus sehr unterschiedlichem Material zusammen: Baupläne oder Schriftverkehr mit Bauherren, Handwerkern und Behörden, Skizzen, Modelle, Fotografien oder Reiseaufzeichnungen.

Weiterlesen

Die Bedeutung von Archiven für die Gestaltung der Zukunft

Montag, 10.01.2011 | 19:30 Uhr | Domforum, Domkloster 3, 50667 Köln | Eintritt frei | Keine Anmeldung erforderlich | Eine Veranstaltung des AFR Architektur Forum Rheinland

Im Archiv wird vor allem Schriftliches und Bildliches zum Zweck einer möglichen zukünftigen Nutzung aufbewahrt. Es geht also um Informationen, von denen angenommen wird, dass sie einmal von Interesse sein werden. Dieser vermeintliche Blick in die Zukunft ist jedoch ein zurückgewandter, geht es doch darum in der Lage zu sein, eine Vergangenheit auf Grundlage der Bestände zu rekonstruieren. Was zumeist fehlt, ist ein tatsächlicher Zukunftsbezug. Was können also Archivbestände nutzen, um die Zukunft zu gestalten?