Darf´s etwas mehr sein? Die Körnigkeit der Stadt

07Mai2018

3. Veranstaltung zum AFR-Jahresprogramm 2018: Die Bürgerstadt weiterbauen

Darf´s etwas mehr sein? Die Körnigkeit der Stadt

3. Veranstaltung im AFR-Jahresprogramm 2018: Die Bürgerstadt weiterbauen

Grund und Boden der Städte sind ein endliches Gut und nicht vergrößerbar oder reproduzierbar. Damit haben sie nicht nur einen Einfluss auf die Gestalt sondern auch auf die Sozialstruktur der Stadt. Aus diesem Grund sind Regelungen für Planen und Bauen erforderliche Leitplanken für den Immobilienmarkt. Größen von Baublöcken, Grundstücken und Parzellen haben erheblichen Einfluss auf die Personenkreise, die in der Stadt investieren können, auf Größen von planenden Büros und ausführenden Firmen. Und damit auch auf das Erscheinungsbild der Stadt, die Gebäudetypologien, die sozialen und Nutzungsmischungen. Sie bestimmen mit ihren Größen und Eigentumsverhältnissen aber auch die zukünftige Veränderbarkeit der Stadt.

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someone