Brauchbares Erbe oder ungeliebter Nachlass – Umgang mit Bauten der 1960/70er

04Jun2018

4. Veranstaltung zum AFR-Jahresprogramm 2018: Die Bürgerstadt weiterbauen

Brauchbares Erbe oder ungeliebter Nachlass - Umgang mit Bauten der 1960/70er

4. Veranstaltung im AFR-Jahresprogramm 2018: Die Bürgerstadt weiterbauen

Mindestens ein Drittel der vorhandenen Bausubstanz in den größeren Städten der Region entstammt der Bauphase der 1960/70er Jahre. Sie prägt über weite Teile das Gesicht unserer Städte und ist im Allgemeinen nicht sehr geschätzt. Trotzdem befinden sich hierunter schützenswerte Bauten und erhaltenswerte Bausubstanz. Denkmalschutz und Denkmalpflege haben in NRW diese Bauphase weitgehend noch nicht erfasst und bewertet. So werden ständig Bauten beseitigt, ohne auf ihren baukulturellen Erhaltungswert überprüft worden zu sein. Welche Qualitäten stecken in dieser langsam wieder geschätzten Bauepoche? Wie kann eine allgemeine Wertschätzung dieser Qualitäten erreicht werden?

Montag, 04. Juni um 19.30 Uhr im Domforum Köln, Domkloster 3, gegenüber Dom-Westportal

Foto: Jörg Beste

 

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someone